HandballFussballLeichtathletikTurnenBadmintonSchwimmenSchachTischtennisKegelnTennisVolleyballGymnastikBehindertensportKarate

16.02.2018- Vier Spiele, vier Siege beim Tischtennis (zurück)


Freitag 16.02.2018, 18:00 Uhr erster Aufschlag in Geisleden für Worbis III. Mit Edmund Vogt, Hadi Hossini und Ricardo Schäfer war Thomas Böttcher als Kapitän nach Geisleden gefahren, um Punkte zu sammeln. Ein Start nach Maß gelang dann auch, denn die beiden Doppel wurden gewonnen. Edmund und Hadi gewannen souverän 3:1. Thomas und Ricardo siegten im Entscheidungssatz. Ernüchterung nach der ersten Einzelrunde, in der nur Ricardo sein Spiel gewinnen konnte (3:3). Die zweite Runde ging klar mit 3:1 Siegen an Worbis III. Der neue Stand 6:4. Auf 7:6 kam Geisleden noch heran, bevor Hadi im letzten und entscheidenden Spiel seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance ließ und den zweiten Sieg der Saison für Worbis III sicherstellte. Es punkteten für Einheit Worbis:  Edmund und Thomas je (1,5) und Hadi und Ricardo je(2,5).

Den fehlenden Sebastian Rosenthal ersetzte an diesem Wochenende mal Wolfram Leipert in der ersten Mannschaft. In der Hausener Mehrzweckhalle galt es den, in Bestbesetzung antretenden, Gastgeber zu bezwingen, um sich für die Hinspiel-Niederlage zu revanchieren.  Mit einem 8:6 Sieg und einem breiten Grinsen verließen die Spieler aus Worbis dann auch die Halle. Lange, spannende und faire Spiele waren dem knappen Sieg vorausgegangen. Willy (3,5) Michael (2,5) und Frank (2) holten die Punkte  für Worbis I.

Auch am Samstag gingen Worbiser Spieler auf Punktejagd. In Breitenworbis, kämpften die Mannschaften der Schüler Staffel 2 um Meisterschaftspunkte.  Breitenworbis III und Beuren II hießen die Gegner der Mannschaft um Kapitän Hannes Hübler. Nach der Bekanntgabe der ersten Partien hieß es erst einmal warten. Nicht ganz einfach, wenn man um 8:30 Uhr schon anreist, um dann um 10:00 Uhr erstmals an die Tische zu gehen. Dafür konnte man die Gegner studieren, die in ihrer ersten Partie direkt aufeinander trafen. Ob es wirklich ein Vorteil war, ist schwer zu sagen. Die Jungs legten sich zwar Ihre Taktik zurecht, mussten aber schnell feststellen, dass sie nicht so einfach umzusetzen war. Flüchtigkeitsfehler und Unkonzentriertheit führten zum ein oder anderen unnötigen Punkt-, Satz- und Spielverlust. Letztendlich ging die Rechnung aber trotzdem auf und beide Gegner wurden ziemlich eindeutig besiegt. Linus Hunold (4) Hannes Hübler (5) Pascal Werkmeister  (2) und Justin Rosenthal (1) trugen zum Erfolg bei.


20.02.2018 10:32 Alter: 63 days
Kategorie: Tischtennis
Von: Kiara Marschhausen

Geburtstagskinder

24.04.Kruse Nikolas
24.04.Rohrberg-Funke Evelyn
26.04.Krohnke Alina
26.04.Leibeling Susen
Reset search