HandballFussballLeichtathletikTurnenBadmintonSchwimmenSchachTischtennisKegelnTennisVolleyballGymnastikBehindertensportKarate

Einheit zieht dank Leistungssteigerung in Hälfte 2 ins Viertelfinale ein (zurück)


Nachdem man in der letzten Woche auf dem ausgezeichneten heimischen Rasenplatz die Tabellenspitze erobern konnte ging es nun im Pokal gegen die Reserve aus Leinefelde. Bei nicht ganz so optimalen Platzverhältnissen stellte der Gastgeber eine größere Herausforderung dar, als so mancher gedacht haben mag.

Die erste Halbzeit verlief lange ohne klare Chancen auf beiden Seite. So dauerte es ganze 35 Minuten bis es erstmals gefährlich wurde. Eine Hereingabe von Florian Hartleib setzte Manuel Mehler per Direktabnahme knapp neben das Gehäuse. Es folgte die beste Phase der Worbiser in Halbzeit eins. Einen zu kurz geratenen Rückpass zum Torwart konnte Michael Hartung zur nächsten Torchance nutzen, leider reichte es nur zum ersten Alutreffer. Nur zwei Minuten später war es erneut Manuel Mehler, der nach schnell ausgeführtem Freistoß von Florian Hartleib, am Torwart scheiterte. So ging es Torlos in die Kabinen.

Trainer Dustin Gillich nutze die Halbzeitpause um erneut an der taktischen Ausrichtung zu schrauben. Personell unverändert starteten beide Teams in Halbzeit zwei. Diese begann mit einem Paukenschlag. Ein Freistoß auf Höhe der Mittellinie flog hoch in den Worbiser Strafraum. Vom Verteidiger unterlaufen sprang der Ball auf den völlig freistehenden Tom Rosenthal, dieser nutze die bis dahin einzige Möglichkeit der Gastgeber mit dem Kopf zum eins zu null. Der Treffer schien den Schalter bei unseren Männern umzulegen. Nur wenige Minuten setzte Lukas Hofmeister den Ball an den Querbalken. Nach mehreren Angriffen der Worbiser wurde Benjamin Kaltenhäuser im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter setzte Florian Hartleib platziert in untere Eck (65. Minute). In die Drangphase der Einheit setzte der Gastgeber das nächste Ausrufezeichen. David Knauft dribbelte Richtung Worbiser Gehäuse und versenkte den Ball aus knapp 25 Metern per Marke „Sonntagsschuss“ (73.Minute).

Wieder war Mentalität gefragt um das Spiel noch zu drehen. Lange lies die Antwort der Einheit nicht auf sich warten. Nur 5 Minuten später netzte der gekonnt freigespielte Michael Hartung zum 2:2 ein. In der 80. Spielminute schwächte sich der Gastgeber nun selbst. Nico Wummel, der bislang die Defensive gut zusammenhielt, wurde mit gelb-rot frühzeitig zum Duschen geschickt. Nach einer Ecke von Florian Hartleib setzte sich unser Kapitän Pascal Müller im Zentrum durch und nickte zur 3:2 Führung ein. Die Gastgeber versuchten nun nochmal alles nach vorne zu werfen. Die dadurch entstandenen Räume nutze unsere Mannschaft zum Kontern, scheiterte jedoch 2-mal beim Versuch die Führung auszubauen. Somit bleiben unsere Männer weiterhin ungeschlagen und ziehen ins Viertelfinale des Kreispokals ein.


8.10.2018 14:00 Alter: 65 days
Kategorie: 1. Mannschaft
Von: Stefan Kaufhold
Fußball Party